Management / Bereichsleitung
Umsatz und Verkauf / Point of Sales / Werbung / Absatzkontrolle Professionalität in Marketing und Verkauf verlangen Detailkenntnisse und Entscheidungsfähigkeit unter Berücksichtigung aller relevanten Einflussfaktoren. Die Einzelheiten sind zwar in der Regel alle vorhanden und mehr oder weniger bekannt, der Überblick und die Sicht auf die Zusammenhänge sind dann aber schwierig. SokratesKarten für den Point of Sales erzeugen ein für alle nachvollziehbares Abbild der Situation. Eine schnelle und gesamtheitliche Analyse wird möglich und die Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation können leichter gefunden und vorgeprüft werden. Es stehen erprobte Führungscockpits für den Point of Sales und die Funktion des Verkaufsleiters zur Verfügung. Prospekt [1'177 KB]
Produktion / Services / Projekte Einkauf / Technisches Engineering / Forschung und Entwicklung / Innovation / Angebotsdesign / Erbringung der Kernleistung / Logistik Produktion, unabhängig ob es reine Dienstleistungen, oder gemischte Formen sind, ist einem ständigen Effizienzdruck ausgesetzt. Damit man sieht, wo Verbesserungsbedarf ist und wo die Effizienz ausreichend ist, braucht es eine verlässliche Übersicht, die von allen Beteiligten als richtig und vollständig erachtet wird. Basierend auf dieser Übersicht, die auch die Sicht auf die Details und die Zusammenhänge freilegt, werden Kosteneffizienzprogramme mit SokratesKarten planbarer, effektiver und wesentlich kostengünstiger. Gleiches gilt für Forschung und Entwicklung, wo eine gemeinsame Sicht auf die Lage sehr viel Kosten einsparen hilft und der Prozess Time to Market wesentlich beschleunigt werden kann. Präsentation [2'528 KB]
Effizienz / Risiko Rechnungswesen / Kosten / Organisationsentwicklung / Due Diligence / Investitionspolitik / KVP, Kanban, Kaizan / EFQM, Qualitätsmgmt., ISO und Normen / Immobilienmgmt. / Krisen- und Katastrophenmgmt. Um Erträge und Qualität zu sichern, muss die Gesamtlage strukturiert beobachtet werden. Erträge, Qualität, Kosten und Risiken resultieren aus vorgelagerten Prozessen und Faktoren. Wer diese nicht visualisiert ausgelegt hat, z.B. mit einer SokratesKarte, hat für sich selbst einen Überblick geschaffen, die Beteiligten sehen die Lage, ausser sie denken nicht, aus ihrer Perspektive naturgemäss immer anders. Gemeinsames professionelles Denken wird so extrem aufwändig und fehleranfällig. Das ist für alle aufreibend, demotivierend, erhöht die Risiken, kostet Zeit und senkt die Performance. Das vorhandene Potenzial der Mitarbeitenden und der Organisation wird nicht abgeholt. Die links aufgeführten Methoden helfen Organisationen sehr gut sich ständig zu verbessern. Diese Methoden können durch eine zusätzliche Visualisierung mit SokratesKarten nochmals wirksamer werden und die Produktivität, bzw. die Qualität und Kosteneffizienz bei gleichzeitiger Senkung der Risiken verbessern.
HR / Personal Skillmgmt. / Wissenstransfer / Wissensmgmt. / Kommunikation / Funktions- und Stellenbeschriebe / Personalentwicklung / Employee Branding Engagement und die Nutzung des Leistungspotenzials der Mitarbeitenden stehen im Vordergrund, denn Organisationen, private oder öffentliche, sind unter Leistungs- und Attraktivitätsdruck. Die Arbeit muss auf die Mitarbeitenden verteilt werden und die Mitarbeitenden müssen die Arbeit engagiert durchführen. Damit das gelingt, müssen Geschäftsleitungen und Führungskader mit HR Hand in Hand arbeiten. So lautet die Zielformulierung. Die Realität sieht anders aus und ist geprägt von Missverständnissen auf allen Ebenen. Ursache ist die rasant zunehmende Komplexität aller Bereiche sowie die zunehmende Emotionalisierung. Die Missverständnisse führen zu Reibungsverlusten, Frustrationen, Stress, Aggression, ja bis zum Burnout, Materialfehlern, Marktverlusten, ja sogar schlechtes Image als Arbeitgeber und in der Folge zu Mangel an qualifiziertem Personal. Dank der Visualisierung mit Sokrates können alle Beteiligten sich ein gemeinsames Bild verschaffen, Missverständnisse ausräumen, Klartext sprechen und sich den tatsächlichen Problemlösungen zuwenden. Die Kombination der mit Sokrates visualisierten Organisationseinheit und Funktion ermöglicht erst eine präzise und weitgehend emotionsfreie Besprechung und konzertierte Verbesserung der Lage durch Organisations- und Personalentwicklung. Prospekt [1'074 KB] Für den Bereich der Lernenden (Lehrlinge) wurde das Tool "Power(at)Work" geschaffen. Lernende, Lehrmeister, Berufs- und Praxisbildner können mit diesem Instrument feststellen, wie Lernende und Betrieb kooperieren, wo es gut läuft und wo es Schwierigkeiten gibt. Das Tool wurde für den Verband "BGM-Netzwerk.ch" erstellt und steht gegen ein kleines Entgeld interessierten Betrieben zur Verfügung. Prospekt [2'199 KB] . Personalentwicklung geht nicht ohne Organisationentwicklung und vice versa - Bericht [2'547 KB]
Information SupplyChain Information / Meetings / Konferenzen / PR / Image / Reputation / Branding Informationen müssen den Empfängern nachvollziehbar übermittelt werden. In vielen Fällen fühlen sich die Informierten zugeschüttet mit Informationen, fühlen sich aber dennoch nicht informiert. Das ist ein Zeichen, dass die Mitteilungsqualität und die Wahrnehmungsqualität der Kommunikation nicht ausreichend waren. In den meisten Fällen verbessert eine strukturierte Ordnung der Informationen die Bereitschaft zur Zusammenarbeit, weil dann die Adressaten die Information schnell aufnehmen und verstehen und in die Tat umsetzen können. SokratesKarten können vorhandene Informationen direkt aufwerten, weil sie dann die gewünschte Wirkung der Information erzeugen - die Einsicht in die Lage. Für versierte Sokrates User reichen oft schon die Karten, ggf. ergänzt mit Detailkarten und Wissenselementen. Flyer Sustainable Meetings and Conferences [569 KB]
Risiko Frühwarnsysteme / Riskmgmt./ HR Risikomgmt. / BCM / Safety / Security Klassisches Risikomanagement basiert auf den Achsen "Eintretenswahrscheinlichkeit und Schadenhöhe", ggf. ergänzt mit Ursachenbäumen. I.d.R. stützt man sich auf vergangene Risiken ab. Die stabilisierenden "Nicht-Risiken" werden selten auch mit einbezogen. Damit fehlt eine Balanced View und viele Optionen die Lage zu stabilisieren, bzw. effektiver zu steuern. Die Folge ist eine unrichtige Risikobeurteilung, entweder zu gut, oder zu schlecht, aber auf jeden Fall nicht korrekt. Die Ergebnisse sind weitreichend, beginnend bei falschen Prämien, falschen Geschäfts- und Risikomodellen, zu hohen, oder zu tiefen Rückstellungen, nicht angepassten BCM Business - Continuity - Plänen, etc.. Im Bereich Risikomanagement liegen viele gute Beispiele von SokratesKarten vor, die einen Wissenstransfer auf neue Risikofragen unterstützen.
OE=Organisationsentwicklung, PE=Personalentwicklung OE und PE müssen verzahnt betrachten und eingeschätzt werden und Veränderungen müssen ebenso geplant, durchgeführt und kontrolliert werden, alles andere führt zu grossen Problemen, die bereits schon die nächste Korrektur einleiten. Mit Sokrates kommt man aus dem Korrigieren der Korrekturen heraus und erreicht ruhige Gewässer mit konstantem Wind, der die Produktivität steigen lässt. Prospekt [2'547 KB]